Detailseite

Grabensanierung Grambeker Teiche

12. Januar 2021

Wassermanagement im Amphibienbiotop in Grambek ist unerlässlich.

Um das einmalige Amphibienbiotop zu erhalten ist ein Wassermanagement aber unerlässlich. Dieses bindet den Graben – auch als Wasserspeicher – ein. Langfristig wird der Graben dann nach Instandsetzung (geplant in 3 Abschnitten über 3 Jahre) wieder ständig gepflegt.Dazu wird parallel das im FFH-Managementplan geforderte Gutachten zur Wasserführung und -versorgung der Grambeker Teiche gestartet.

Im Ergebnis stellt die Wasserbehörde vor Ort fest:

  • Das Entschlammen des Grabens ist dringend notwendig und damit auch die begleitenden Maßnahmen (Gehölzrückschnitt).
  • Gemachte Auflagen und vorgegebene Zeitfenster sind einzuhalten.
  • Die Arbeiten erfolgen unter Aufsicht der Wasserbehörde und der Naturschutzbehörde.
  • Daher sind dies regelmäßig über den Fortgang der Arbeiten zu informieren.

Bericht der Arbeiten in Bilder

Zurück


  • Kontakt / Projektleitung

    Buhck-Stiftung

Detailseite