Detailseite

Grundschule Alte Alster

11. April 2018

Seit 10 Jahren findet die Draußenschule in der Grundschule Alte Alster statt.

Bericht aus der Schule:

Schwerpunkt Draußenschule:

Unter anderem mit dem Projekt„Draußenschule“haben wir als Grundschule Alte Alster das Zertifikat„Zukunftsschule.SH“der Stufe 2 vom Land Schleswig-Holstein erhalten. Diese Auszeichnung bekommen Schulen für herausragende Projekte im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verliehen. BNE vermittelt Kindern und Erwachsenen Denken und Verstehen zum nachhaltigen Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, verantwortungsvolle Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.


 Unser Grundschulteam (12 Lehrkräfte) wird seit 2008 / 2009 durch die Umweltpädagogen Johannes Plotzki, bzw. Thomas Lütkebohle unterstützt. Sie leiten die „Draußenschule“.

 
Diese Draußenschule läuft pro Klasse für 1 Jahr. Zu Beginn des 2. Schulhalbjahres starten die beiden zweiten Klassen mit dem regelmäßigen Aufsuchen und dem Lernen in der Natur. Beginnend im Winter, über den Frühling, den Sommer und Herbst, bis zum nächsten Winter, ein gesamtes Jahr: Jede Woche gibt es einen festen Draußenschultag, bei Wind und Wetter, zu jeder Jahreszeit.
 Dort kommen die Schüler/-innen mit Inhalten und Themen der Umwelterziehung in Kontakt, die draußen für sie viel (be-) greifbarer sind, als im Klassenraum.
 Das regelmäßige Aufsuchen dieser naturgebundenen außerschulischen Lernorte, stellt für die Schüler/-innen auch auf sozialer und motorischer Ebene eine wertvolle Herausforderung dar.


 Die jeweilige Sachunterrichtslehrerin ist immer dabei und führt die Themen im darauffolgenden Unterricht in der Klasse weiter, und zwar sowohl in Gesprächen als auch schriftlich in einem Naturtagebuch, das jedes Kind für sich anlegt und über ein ganzes Jahr lang wöchentlich erweitert.

 

Zurück


  • Kontakt / Projektleitung

Detailseite