Detailseite
Umwelt und Naturschutz

Unterricht im Wald – jeden Mittwoch bei jedem Wetter

Bargteheide, September 2017

Die Natur im Jahreslauf erleben: Zweitklässler der Carl-Orff-Schule in Bargteheide gehen bei jedem Wetter einmal wöchentlich in die „Draußenschule“. Die Buhck-Stiftung unterstützt bei der Nachhaltigkeitserziehung.

Die Natur im Jahreslauf erleben: 

Zweitklässler der Carl-Orff-Schule in Bargteheide gehen bei jedem Wetter einmal wöchentlich in die „Draußenschule“.  Unterrichtet werden sie von Thomas Lütkebohle, dem Umweltbiologen von LANDSCHAFTSABENTEUER, und ihrer Klassenlehrerin.  „Tommi“, wie die Kinder ihn freundschaftlich nennen, begleitet und unterrichtet sie im Schulwald, auf den anliegenden Feldern und bei den Teichen (durch Flora und Fauna).

Bianca Buhck und Tanja Ebbecke von der Buhck-Stiftung, welche die Carl-Orff-Schule bei der Finanzierung der Draußenschule unterstützt,  statteten der 3b mit ihrer Klassenlehrerin Astrid Rinas-Friedrich einen Besuch in der Draußenschule ab.  Sie machten sich ein Bild von den Lernerfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler im Schulwald machen.

Schülerinnen und Schüler steuern ihren Teil zur Realisierung der Draußenschule bei: Ein Teil des Erlöses des Lauftages im September wird zur Finanzierung dieses Projektes genutzt.  Die Buhck-Stiftung trägt ebenfalls einen großen Teil der Kosten, wofür die Carl-Orff-Schule sehr dankbar ist.

zum Artikel

Zurück


  • Kontakt / Projektleitung

    Bargteheide aktuell

Detailseite