Detailseite
Umweltbildung

Ratzeburger Grundschule als Naturpark-Schule

März 2019

Seit mehreren Jahren engagiert sich der Naturpark Lauenburgische Seen im Bereich der schulischen Bildung. Eine gut entwickelte Kooperation mit der zertifizierten Bildungseinrichtung Naturparkzentrum (NPZ) Uhlenkolk hat ein anspruchsvolles Umweltbildungs- und Informationsprogramm in der Region etabliert.

Bildung beginnt mit Neugierde. Die Neugierde auf Natur zu wecken, ist ein Hauptanliegen der Naturparke und soll dabei die Verankerung des Naturparks in der Region und in der Bevölkerung unterstützen. Das Projekt Naturpark-Schule soll die partnerschaftliche Kooperation zwischen dem Naturpark und regionalen Schulen unterstützen.

Das Kooperationsprojekt Netzwerk Naturpark-Schule des Verbands Deutscher Naturparke bietet hierzu einen organisatorischen und inhaltlichen Rahmen für eine dauerhafte Kooperation zwischen Naturpark und Schule.

Im Rahmen dieses Projektes wurde nun die Grundschule Ratzeburg mit ihren beiden Standorten als erste Naturpark-Schule in Schleswig-Holstein durch den Landrat Herrn Dr. Christoph Mager ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird für eine Laufzeit von fünf Jahren vergeben und dann nach erfolgreichem Evaluierungsverfahren für weitere fünf Jahre verlängert.

Der Naturpark bietet das thematische und organisatorische Dach, die Schule und das NPZ Uhlenkolk gestalten die Rahmenbedingungen vor Ort und arbeiten, auch mit außerschulischen Partnern, die Themen aus und setzen die Inhalte um. Die Themen orientieren sich dabei am Bildungsplan und werden verbindlich und dauerhaft mit hohem Praxisbezug im schulischen Ablauf lehrplanorientiert verankert. Ein umfangreiches Bildungskonzept ist dafür vom Uhlenkolk in Zusammenarbeit mit den Schulen erarbeitet worden.

An die Auszeichnung als Naturparkschule sind auch einzuhaltende Kriterien und Aufgaben geknüpft, die in einer schriftlichen Vereinbarung zwischen Schule und Naturpark festgehalten sind. Ebenfalls bedarf es eines formalen Beschlusses der Schulkonferenz und nach Möglichkeit des Schulträgers. Dies hat hier besonders gut funktionier und war von breiter Zustimmung und großem Engagement getragen.

Aber gerade die wichtige Grundlagenerarbeitung und Ausstattung mit Material sowie die Umsetzung der Inhalte und die Einbeziehung außerschulischer Lernorte und Partner sind ohne eine Unterstützung durch Sponsoren kaum möglich. So konnten die Kreissparkassenstiftung und die Buhck-Stiftung für dieses Projekt als Partner gewonnen werden. Die Buhck-Stifung förderte vier Klassensätze der „Entdeckerwesten“ für den Outdooreinsatz mit einer Summe von 4.300 Euro und die Kreissparkassenstiftung unterstützt die erste Pilotphase von vier Jahren mit einer Summe von 60.000 Euro.

Das Ziel des Naturparks Lauenburgische Seen ist, die gewachsene Kulturlandschaft zu erhalten und den Artenreichtum zu schützen und dabei ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur zu fördern. Dabei wird die nachhaltige Entwicklung der Region als Investition in die Zukunft gesehen.

Gerade diese Zielsetzungen Naturschutz und Naturerleben mit der Bildung für nachhaltige Entwicklung zu verbinden sind auch in der neuen Vereinbarung zwischen dem Umweltministerium (MELUND) und den sechs Naturparken in Schleswig-Holstein formuliert. Darüber hinaus bietet auch eine neue Förderrichtlinie für die Naturparke hier sehr gute Ansätze für Personal- und Maßnahmenförderung.

Dieses Gemeinschaftsprojekt mit dem Uhlenkolk Mölln, soll zeigen das der Naturpark durch intensive Kooperationen und Netzwerke mit seiner Arbeit die Region unterstützt ihre Zukunft aktiv zu gestalten und ihre Lebensgrundlagen zu bewahren.

Schulen bieten die Gelegenheit, Menschen und Themen aus dem ganz konkreten und unmittelbaren Lebensumfeld mit den Schülern zusammenzubringen. Denn gerade im Schulunterricht werden die wichtigen Grundlagen, mit entscheidender gesellschaftlicher Bedeutung für das spätere Tun und Handeln in der Umwelt gelegt.

Das Erleben der eigenen Umwelt prägt nachhaltige Lernerfahrungen und dies sind die Erlebnisse, die häufig ein Leben lang in Erinnerung bleiben und so eine innige Verbundenheit mit dem Naturpark dauerhaft bestehen lassen.

 

zum Artikel

Zurück


  • Kontakt / Projektleitung

    Herzogtum-Direkt.de

Detailseite