Detailseite
Integration

Bergedorfer Märchentage 2017

November 2017

Interkulturelles und integratives Projekt anlässlich der Bergedorfer Märchentage 2017Heimat in Märchen Tandem Erzählen mit Geflüchteten und Einheimischen. Erzählen verbindet. Zwei Monate lang trafen sich Donnerstags am Abend verschiedene Menschen, die in Bergedorf leben oder dort kürzlich als Geflüchtete angekommen sind.

Sie tauschten Märchen und Schwänke aus ihrer Heimat aus, lasen sich gegenseitig vor und übten das gemeinsame Erzählen auf deutsch und arabisch.  Am Samstag, 4. Oktober 2017 und Sonntag 5. Oktober 2017 werden sie in 6 Einheiten jeweils eine halbe Stunde ein vergnügliches zweisprachiges Programm zu besten geben.

Unter den Geschichten sind: Der Nagel in der Wand und andere Juha Geschichten. Juha ist der orientalische Eulenspiegel. Die kluge Prinzessin Sherifa, Die Dummen Leute,
Die kleine Laterne und andere orientalische Märchen. Auch ein deutsches Märchen wird auf arabisch und auf deutsch zu hören sein.

Das Projekt wurde geleitet von den in Hamburg lebenden Erzählkünstlerinnen Micaela Sauber und Roswitha Menke, unterstützt von der Palästinenserin Asma Qwaider. Außer den dreien werden in Tandem Teams Erika Deiters, Karin Bussas, Samir Alali und Mushir Alajjouri erzählen. Yahya Issa wird uns auf der Oud, der orientalischen Laute, begleiten.

Zurück


Detailseite